Nr. 4 Wer hat die römisch-katholische Kirche gegründet?

Wie wir in Nr. 3 gelernt haben, fehlt der römisch-katholischen Kirche jede Legitimation durch Jesus Christus.

Was glauben Sie?

Hat Jesus die Hure Babylon (Offb. 17 – 19) gegründet, die ihn, seine Jünger und sein Volk bis heute verfolgt?
Glauben Sie das ernsthaft, dass Jesus die Organisation gegründet hat, deren Verbrechen gegen die Menschlichkeit alles in den Schatten stellt?

Oder ist die römisch-katholische Kirche ein Werk Satans?

Das Papsttum und Ausschwitz sind gleichermaßen die wahren, geschichtlich bewiesenen Symbole für Holocaust, Christen- und Judenverfolgung, für Völkermord auf der ganzen Welt. Schon 1212 wurden Juden durch einen päpstlichen Erlass dazu aufgefordert, ein bestimmtes Abzeichen zu tragen. Außerdem durften sie kein öffentliches Amt innehaben.

Hitler sagte selbst: “Ich lernte viel von der Unterweisung durch die Jesuiten. Bis jetzt hat es nie etwas Großartigeres auf Erden gegeben, als die hierarchische Organisation der katholischen Kirche. Ich übertrug viel von dieser Organisation in meine eigene Partei. Was die Juden betrifft, führe ich nur dieselbe Politik fort, die die katholische Kirche sich seit 1500 Jahren angeeignet hat … indem sie Juden als gefährlich beurteilte und sie in Gettos etc. verstieß … weil sie wusste, wie die Juden seit jeher wirklich waren …” (The Nazi Persecution of the Churches by Conway, pgs. 25, 26)

Die geistigen Urheber der Zwangsherrschaft, geistigen Tyrannei und furchtbarer Verbrechen gegen die Menschlichkeit innerhalb und außerhalb der Vernichtungslager sind ungeschoren davongekommen!

Das 1933 unterzeichnete und noch heute gültige Konkordat zwischen dem Vatikan und dem NS-Regime gab Hitler das römisch-katholische Recht, Juden wie Nicht-Katholiken gleichermaßen umzubringen und das Land von “Ketzern” zu säubern. Ein Konkordat ist eine Vereinbarung zwischen dem Vatikan und einer Regierung und besagt, dass die unterzeichnete Regierung angeblich ein Teil der Regierung Gottes ist und der Vatikan beabsichtigt, diese zu festigen und ihr angeblich göttlichen und internationalen Schutz zu geben Unterzeichner waren:

Kardinal Eugenio Pacelli als Staatssekretär (Hitlerfreund, Freimaurer und späterer Nazi – Papst Pius XII.,

Prälat Montini, der spätere Papst Paul VI. und

Franz von Papen, Agent des Vatikans und gleichzeitig Hitlers bester Diplomat.

Pacelli-Vorgänger Pius XI. starb “rechtzeitig” am 10.2.1939 einen mysteriösen Tod. Sein Vorgänger Benedikt XV. wurde 1922 vergiftet.

Hitler, Mussolini und Franco wurden als Verteidiger des römisch-katholischen Glaubens auserkoren. Papst, Bischöfe und Priester beteten für Hitler. Fragt sich nur zu wem sie beteten? Doch der “Heilige Krieg” der Stellvertreter Satans ging, Gott sei Dank, verloren.

Hitler wurde vom Vatikan finanziert, um die Welt für den Katholizismus zu erobern.

“Wir haben Herrn Hitler engagiert”, sagte der päpstliche Vertrauensmann und spätere Hitler-Vize Franz von Papen. Hitler, der Killer des Papstes, konnte nur mit Hilfe der katholischen Kirche seine Gräueltaten an Juden, Christen und Andersdenkenden verüben.

Jesuitenpater Staempfle schrieb Hitlers “Mein Kampf”, das Meisterstück der Jesuiten und der katholischen Kirche für Hitlers Machtübernahme!

Hitler-Freund Pacelli und späterer Papst Pius XII. verführte über Hirtenbriefe und Priester die Katholiken und gewann für Hitler die “katholische Wahl” 1933.

Von Papen prahlte vor der Welt: “Das Dritte Reich ist die erste Macht, die nicht nur die hohen Prinzipien des Papstes anerkennt, sondern auch praktiziert.”

Praktiziert wurden die römisch-katholischen Inquisitionsgesetze, die im Konzil zu Trient unter Papst Paul III. 1545 beschlossen wurden und noch heute gelten (!), wie Papst Johannes XXIII. auf dem 2. Vatikanischen Konzil 1963 erklärte und Johannes Paul II. bekräftigte.

Die Gestapo wurde vom Jesuiten Heinrich Himmler nach den Prinzipien des Jesuitenordens gegründet und geleitet. Hitler: “Ich sehe Himmler als unseren Ignatius von Loyola an.”

Auch Propagandaminister Dr. Josef Goebbels war Jesuit: “Wir gehen in diesen Kampf wie in einen Gottesdienst.”

Tatsache ist: Die Päpste haben Kaiser und Könige gekrönt, Regierungen ein- und abgesetzt. Sie haben unter Mithilfe der Jesuiten mehr Menschen wegen ihres Glaubens umbringen lassen als alle Diktatoren dieser Welt zusammengenommen.

Keiner hat mehr Menschen grausam ermorden lassen als das Papsttum durch seine kleinen und großen Hitler. Die Päpste, einschließlich Johannes Paul II., der seine angeblich eigene und die Unfehlbarkeit seiner Vorgänger – und damit auch die Richtigkeit der Unterstützung Hitlers – bestätigte, stehen für die grausame Ermordung von über 50 Millionen Menschen. Der Jesuitenfreund und fromme Katolik Adolf Hitler wurde bis heute nicht von seiner römisch-katholischen Kirche exkommuniziert!

Allein dafür, dass er als Papst durch die fortgesetzte Bestätigung der Unfehlbarkeit der Verbrecherpäpste die Gräueltaten des Nazionalsozialismus verherrlicht und die Opfer verhöhnt, müsste Herr Karol Wojtyla nach geltendem deutschen Recht angeklagt werden.

Aber Karol Wojtyla kann sich wie alle seine Vorgänger alles erlauben. Die meisten Politiker stellen die Unfehlbarkeit des Papstes, mangels eigener Intelligenz, nicht in Frage.

Tatsache ist: „Ekklesia“ bedeutet nicht „Kirche“, wie verschiedene Bibelübersetzer uns weismachen wollen!

Nicht Petrus, sondern Jesus Christus, der Schöpfer des Universums und Sohn des allmächtigen Gottes, ist der Fels, der seine Gemeinde von Anfang an selbst erbaut und versammelt hat!

Vergleichen Sie hierzu: Johannes 1, 1-14; 10, 30; Römer 9, 5; Hebräer 1, 1-14, Kolosser 1, 16-17; 1. Korinther 8, 6; Micha 5, 1; Daniel 2, 44; 7, 27; Offenbarung 17,14; und das Vorwort zur Elberfelder Bibel.

Da bereits Johannes, der den Menschen und Messias Jesus Christus noch persönlich kennen lernte und ihm näher war als jeder andere Jünger, von der römischen Hure Babylon grausam verfolgt wurde (Offb. 17, 6.18; Luk. 2, 1), glaubt wohl niemand ernsthaft daran, dass Jesus Christus die römisch-katholische Kirche gegründet hat.

So sehr sich der Papst und seine Anhänger auch mühen, er ist als der Antichrist entlarvt.

Der Papst ist weder der Stellvertreter Jesu, noch der Nachfolger Petri.

Der Papst ist der Nachfolger Cäsars!

Und das ist nicht nur biblisch, sondern auch durch die Geschichte bewiesen. Demnach ist römisch-katholische Kirche ein Werk Satans.

Ein Gedanke zu „Nr. 4 Wer hat die römisch-katholische Kirche gegründet?“

Kommentare sind geschlossen.